Retromopszucht vom Bromberg
Das Buch

Ein neuer Weg

Das Buch zum Retromops

Das Buch zum Retromops ist im Wulff-Verlag erschienen und beantwortet viele Fragen rund um den Retromops, Welpen, Zucht und Aufzucht, Gesundheit und Pflege. Außerdem behandelt es in einem Special das Thema Rundköpfigkeit.

Es handelt sich um ein Taschenbuch, broschiert, im DinA-5-Format, welches reich mit farbigen Bildern ausgestattet ist und auf 78 Seiten umfassend und verständlich informiert.

Der Bezugspreis beträgt 14,95 € inklusive Versand (nur innerhalb Deutschlands).

Bezugsadresse

 kleinschmidt-family@web.de 

Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse per Mail und geben Sie mir Ihre postalische Adresse bekannt - ich lasse Ihnen dann die Zahlungsmodalitäten per Mail zukommen.


Käuferrezensionen

Patricia W. schreibt:

G. Kleinschmidt beschreibt in ihrem Buch "Ein neuer Weg - Das Buch zum Retro-Mops" nicht nur Wissenswertes zum Welpenkauf, sondern auch zur Welpenzucht. Hierbei gibt sie unter anderem wichtige Tipps zur Entscheidung für eine Hündin oder einen Rüden, Beachtenswertes beim Kontakt von Kindern mit dem Hund und Erläuterungen von welchen Faktoren der Zeitpunkt für die Welpenabgabe abhängt, die ich bislang noch in keinem Buch über Hundeanschaffung bzw. Welpenerziehung gelesen habe. Außerdem legt Frau Kleinschmidt als Interessierte der Homöopathie, Kräuterheilkunde und der Vollwerternährung einen Augenmerk auf die richtige Ernährung des Retromopses sowie alternative Heilmöglichkeiten. Nützlich finde ich ebenfalls die Beschreibung der Anzeichen für verschiedene Krankheiten und für uns geläufige Parasiten sowie Milben, sodass man im entsprechenden Falle weiß, wann ärztliche Hilfe aufgesucht werden muss. Alles in allem profitiert man in diesem Buch von der langjährigen Erfahrung der Autorin als Retromopszüchterin und erfährt wichtige rassenspezifische Erläuterungen. 


Birgit v. A.-S. aus Bayern

Liebe Frau Kleinschmidt, gerne gebe ich Ihnen eine Buchrezension.

Wir erwarten unseren 1. Mops in unserer Familie. Um ihm ein sorgenfreies gesundes Leben zu ermöglichen, haben wir uns, für einen Retromops entschieden. Begleitend habe ich sehr viel Literatur darüber gelesen, wobei mir das Buch "Retromops - ein neuer Weg" von Gisela Kleinschmidt, am besten gefallen hat. Hier wird genau auf die Geschichte und den Werdegang dieser Mopsart eingegangen und das Buch begleitet ein ganzes Hundeleben.
Es ist sehr unterhaltsam geschrieben und ich nehme es immer wieder gerne zur Hand, um noch einmal nachzulesen. Dieses Buch macht Lust auf mehr ....Retromops.



Sina Sch. aus NRW

Hallo Frau Kleinschmidt,

ich habe heute morgen das Buch erhalten, welches ich über Amazon bestellt habe. Ich dachte ich würde mich in der nächsten Zeit mal darin einlesen, jetzt bin ich schon durch. Es ist wirklich super zu lesen und sehr informativ. Wir überlegen schon länger, einen Hund einziehen zu lassen. Aber das ist ja wirklich eine schwere Entscheidung, obwohl ich mit Hunden aufgewachsen bin.

Vielen Dank, dass Sie so ausführlich, aber nicht langatmig, erklären worauf es als Käufer ankommt, warum keinen reinrassigen Mops mit Nase, wie die Aufzucht abläuft und was es mit der Pflege auf sich hat. Es hat Spaß gemacht heute bei dem Wetter da zu sitzen und dieses Buch zu lesen.

Lieben Gruß aus dem Sauerland


Sibylle S. aus Baden Württemberg:

Guten Tag Frau Kleinschmidt,

zunächst einmal ein ganz großes Kompliment für Ihr wunderbares und sehr informatives Buch "Ein neuer Weg" über den Retromops im Besonderen und den Mops im Allgemeinen. Ich habe so ziemlich alle Mopsliteratur, die ich irgendwo finden konnte gekauft und auch immer gerne gelesen. In Ihrem Buch fand ich einiges, was ich bisher nicht wusste oder nicht beachtet hatte (in meiner Unwissenheit). Mit diesem frischen Wissen war ich nun gestern auf der "Animal", einer Hunde- und Katzenausstellung, die jedes Jahr in Stuttgart stattfindet.
Doch dieses Jahr war mein Blick "geschärft" --- alle die süßen Mopswelpen streifte mein Blick, aber die Elterntiere schaute ich mir sehr genau an.

Beim Anblick der ausgewachsenen, prämierten Tiere sagte ich mir nur, nein -- nein einen solchen "quadratischen" Hund, der fast immer mit heraushängender Zunge versuchte etwas mehr Luft zu bekommen, das will ich nicht. Bei den Welpen achtet man darauf einfach nicht. Der langen Rede kurzer Sinn: ich bin so froh, dass Sie so wunderschöne und gesund atmende Möppel züchten und ich vielleicht bald einen aus Ihrer Zucht haben kann.
Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen eine schöne neue Woche und nur Freude mit Ihren Möpsen

Sibylle S.

    

Familie M. aus der Schweiz:

Liebe Frau Kleinschmidt

Am vergangenen Donnertag haben wir das lang ersehnte Buch von Ihnen erhalten, vielen herzlichen Dank für die Zustellung!

Wir haben mit dem Lesen sogleich begonnen.-

Es ist wirklich ein sehr interessantes und hilfreiches Buch um über die Pflege und Haltung eines
Retromopses gut Bescheid zu wissen!

Das Buch ist auch sehr übersichtlich und gut verständlich!

Auch das Thema zur alternativ Medizin bei Hunden wird gut aufgezeigt und hilft bei der Auswahl einer entsprechenden Tierversicherung die dieses Methoden in ihrem Angebot

mit einschließen.

Ein grosses Kompliment an Sie, man spürt beim Lesen wie viel Herzblut in Ihrer Arbeit steckt!

Es grüßt Sie herzlich

Familie M.


Regina S. aus Wuppertal:

Hallo Frau Kleinschmidt,

Ihr Buch ist angekommen und ich habe es auch gleich gelesen. Es gefällt mir sehr gut.

Und es bestärkt mich in dem Vorsatz, dass mein nächster Hund ein Retromops sein soll. Zurzeit steht das zwar noch nicht an, aber ich habe mich auf ihrer Seite schon in ihre Welpen verliebt und hoffe, eines Tages auch einen zu bekommen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Liebe und Gute aus Wuppertal


Regina S.


Stella S. aus Siegen:

"Ein neuer Weg" ist ein sehr lehrreiches Buch nicht nur über den Retromops.

Ein Muss für jeden, der sich gerne einen Mops anschaffen möchte und ein Soll für jeden der professionell in die Zucht einsteigen möchte. Und zu guter Letzt ein Kann für alle Kritiker, die endlich mit ihren Vorurteilen zum Retro- Mops aufräumen möchten!

Auf eine sehr angenehme Weise werden einem die Grundlagen der Genetik, die Fortpflanzung der Möpse und die Aufzucht der Welpen erklärt. Der Blick wird geschärft für eine verantwortungsvolle Zucht. Eine gute Basis um sich für den richtigen Züchter und damit für einen gesunden Welpen zu entscheiden.

Auch die Pflege und gesundheitliche Fürsorge für den Mops wird sehr ausführlich erklärt, so dass man einen Einblick bekommt, was da als neuer Mops- Besitzer auf einen zu kommt.

Es werden einem zahlreiche Tipps gegeben, sowie empfehlende Verweise um Themen genauer zu betrachten.

Alles in allem eine sehr empfehlenswerte Lektüre, die für jeden leicht verständlich ist.

Liebe Grüße Stella S.


Angelika  B.  aus Hemer:

dein buch finde ich klasse. der retro wird super beschrieben und begründet, so dass ich denke, wer immer auch dieses buch liest wird dir (uns) zustimmen, das es für den mops der gesündere weg ist..

was mir noch so gut gefällt ist, viel wissenswertes über hunde allgemein.

vieleicht liest manch ein mopsbesitzer dein buch und erkennt... der mops ist was er ist... ein hund.

du hast alles sehr verständlich geschrieben und erklärt ohne schnörkeleien und übertreibungen. ein buch - vor allen dingen ein mopsbuch - ganz nach meinem geschmack.

werde ich auf jeden fall immer zum lesen empfehlen.



Frau Dr. V.  aus dem Taunus:

Liebe Frau Kleinschmidt,

endlich habe ich mir die Zeit genommen und Ihnen die versprochene Buchrezension geschrieben - immer wieder aufs Angenehmste von unserer Fine abgelenkt. Gerade erklimmt sie mit Begeisterung den Sitzsack unseres Sohnes und vergräbt sich darin unter lautem Welpengebell!

Ihr Buch über den Retromops hat mir sehr gut gefallen! Besonders erwähnenswert finde ich Ihre Ausführungen zu den Themen Brachycephalie und genetische Vielfalt! Sie erklären gut verständlich, wie wichtig die genetische Vielfalt für eine Hunderasse ist (Zitat: " Je weniger Bausteine im Eimer sind, um so weniger Kombinationsmöglichkeiten der Steine untereinander gibt es, und um so gleichförmiger wird demzufolge das Bauergebnis.")

Auch aus den Abhandlungen der "gängigen" Themen wie Welpenerziehung, Fütterung oder Umgang mit dem alten Hund spricht große Fachkenntnis, langjährige Erfahrung und natürlich die große Liebe zum Mops.

Ich wünsche dem Buch eine große Verbreitung und hoffe, dass mit seiner Hilfe auch eingefleischte "Standard-Mops-Fans" vom Retromops-Projekt überzeugt werden können!

Viele Grüße aus dem Taunus

Dr. Petra V.


Ulrike J. aus Renswühren

Liebe Frau Kleinschmidt!
Das Buch ist inzwischen längst angekommen, vielen Dank!
Besonders bemerkenswert: Ihre beiden wichtigen Abschnitte über Züchter- und Käuferethos!
Immer wenn ich dazu komme, nehme ich Ihr Buch zur Hand und studiere darin. Ich finde, Sie haben es - auch für Laien - sehr verständlich und informativ geschrieben, ohne es mit Infos zu "überfrachten". Man lernt viel und freut sich über die schönen Fotos und die klare Sprache!
Weiterhin schöne Sommertage und liebe Grüße
Ulrike J.


Miriam S. aus Vienenburg (Nähe Goslar)

Hallo Frau Kleinschmidt. :-)
Ich habe letzte Woche nun endlich ihr Buch von der Buchhandlung vorort erhalten. :-) Ich muss sagen, dass es Spaß macht, darin zu lesen. UND es verstärkt den Wunsch nach einem Retromops.
Da ich bis zum Studium jeden Tag ein paar Stunden in einer Arztpraxis jobbe, nahm ich für die Pause ihr Buch mit und ließ es im Sozialraum auf dem Tisch liegen. Dort fiel es meinem Chef in die Hände und seiner Frau. Plötzlich kam er zu mir und meinte, dass er es absolut klasse findet, dass dieser Tierquälerei ein Ende gesetzt wird. Er meinte, dass ihm erstmal das Optische positiv ins Auge fällt, sowie auch die körperlichen und gesundheitlichen Aspekte. Seine Frau meinte gleich: "Frau S. , also wenn Sie dann wirklich einen Hund haben, können Sie den auch mit in die Praxis bringen."
Naja, jedenfalls waren die beiden ebenso begeistert wie ich.
Ein schönes Wochenende,
lG Miriam S.


Frau Erika W. aus Lüdenscheid

Vielen Dank, liebe Frau Kleinschmidt, für Ihr gelungenes RETROMOPS Kompendium!
Ich hatte richtig Spaß beim Lesen: Wie Sie zu Beginn Ihrer "Mops-Karriere" über die Zukunft der Rasse ins Grübeln kamen, wie Sie sich in die Genetik der Hundezucht einarbeiteten und schließlich tatkräftig und erfolgreich begannen, die Misere zu bekämpfen. Das war sicher ein ganz steiniger Weg, aber Sie wurden schließlich durch den Erfolg belohnt und weiter bestärkt.
Chapeau, liebe Frau Kleinschmidt, das macht Ihnen bestimmt keiner so leicht nach, und ich hoffe, Sie machen weiter in jeder Beziehung, nämlich auch mit dem Schreiben.
Jetzt wünsche ich Ihnen und den Ihren ein schönes Herbstwochenende,
Erika W.